Trainingsgruppe Marathon

SV Mühlbach

42195

Mut, Härte, Willenskraft, Leidensfähigkeit, Selbsteinschätzung, Selbstbestätigung

Das Ziel: Ankommen

Beginn: Grundlagenausdauer 3x pro Woche am Wochenende der lange Lauf          3 Wochen Aufbau danach 1 Woche Entlastung u.s.w.

 am Ende: der 10 Wochenplan zum Tag X

 

In der Woche trainiert jeder für sich, dies ist besser so, da es schwierig ist alle unter einen Hut zu bringen. Am Sonntag treffen wir uns nach Absprache dann zu unseren “Langen Lauf “.        

Trainingstagebuch:  wichtiges Trainingsmittel !!! 

- morgendlicher Ruhepuls      - morgendliches Gewicht       - Trainingsprogramm          - Wetter, Kleidung            - subjektiver Kommentar

Puls - weniger ist oft mehr!

130-150 Schläge pro Minute   Trainingspulsfrequenz: 180 minus Lebensalter +/-10 Ruhepuls: sollte mit Training abnehmen Maximalpuls: 220 minus Lebensalter

Formen des Trainings

immer die gleiche Strecke immer das gleiche Tempo = geringster Trainingseffekt

langsames Joggen:   65% des Maximalpulses (regeneratives Laufen)     Dauerlauf:         70 - 80 % Maximalpuls (30 min bis zu mehreren Stunden) Tempodauerlauf:    85 % Maximalpuls (5-20 km)             Intervalltraining:    Rhythmus und Kraftwechsel                                           Hügel- und Berglauf 

16.03.2008 auf dem Walderlebnispfad

.... unser Körper braucht Zeit zur Regeneration

- Einhaltung der Pausen zwischen den Trainingstagen

- Regenerative Ernährung nach dem Training * Regenerationsgetränk

                                    * Trockenfrüchte

                                    * Salzstangen

Erholungstage Wärmeanwendungen Massage Entspannung Ernährung Schlaf

Nur wer dem Körper zwischen den Trainingseinheiten ausreichend Zeit zum Erholen gibt, erzielt einen optimalen Trainingseffekt.

Intervalltraining am Beispiel Rossauer Wald

Unbenannt^1

Blau die Tempoeinheit

orange der langsame Dauerlauf

z.B. Mittwochs

Einlaufen

Gym. L-ABC

2 Runden

Auslaufen

 

hier gehts zum Trainingsplan

6

Bilder vom Sonntag 06.06. 2008 im Rossauer Wald

 und hier gehts zu Ernährungstipps

9